Follow my blog with Bloglovin

Freitag, 20. Juni 2014

Lerntipps

Hey ihr Lieben,
es ist wieder soweit: Die Klausurenphase steht vor der Tür. Bei mir ist es schon in 1,5 Wochen soweit und deshalb bin ich natürlich schon kräftig am Lernen und kann auch eigentlich an nichts anderes mehr denken. Deshalb möchte ich euch heute erzählen, wie Lernen für mich am Besten funktioniert. Vielleicht helfen die Tipps ja auch euch ein wenig weiter.





1. Setz Dich an den Schreibtisch!
Das hört sich jetzt vielleicht doof an, ist aber wirklich so - am Schreibtisch lernt es sich einfach am Besten. Während des Semesters sitze ich eigentlich nie am Schreibtisch, sondern auf meinem Bett oder auf der Couch und erledige da die Aufgaben. Erst in der "heißen Phase" fällt mir dann immer auf: Mensch, am Schreibtisch funktioniert das viel besser! Woran das liegt, kann ich auch nicht genau sagen, aber ich bin am Schreibtisch auf jeden Fall immer konzentrierter.

2. Finde heraus, welcher Lerntyp du bist!
Früher hatte ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn alle meine Freunde morgens um 7 Uhr aufgestanden sind um zu lernen und ich einfach bis 12 Uhr im Bett lag. Aber ich bin einfach kein Frühaufsteher. Dementsprechend bringt es mir auch nix, früh aufzustehen und zu lernen, weil ich da eh noch nicht aufnahmefähig bin. Deshalb fang ich immer erst irgendwann zwischen  14 und 18 Uhr an, manchmal sogar später. Dafür habe ich aber auch kein Problem damit bis um 4 Uhr nachts am Schreibtisch zu sitzen, mit 'ner Dose Energy geht das super und es bleibt auch eher was hängen als vormittags.

3. Räum auf!
Und zwar bevor deine Intensiv-Lernphase beginnt. 1. klaut es in der Lernphase viel zu viel Zeit, erst noch anzufangen zu putzen und 2. ist das dann auch immer eine Ausrede das Lernen hinauszuzögern, weil man ja erst noch putzen will ;)

4. Gönn' dir Pausen!
Kein Mensch kann 5 Stunden durchlernen. Gönn' dir ab und zu mal eine Pause, geh' an die frische Luft, einkaufen, spazieren oder - so mache ich es - guck dir ein Youtube-Video an ;) :D Mach' einfach etwas, das dir Spaß macht. So 15-30 Minuten und dann kannst du auch viel besser weiterlernen.

5. Schreib dir Zusammenfassungen - mit der Hand und nicht mit dem Laptop!
Mir hilft es schon extrem, insbesondere beim auswendig Lernen, wenn ich die Vorlesungen nochmal mit der Hand zusammenfasse. Dadurch prägt sich das eher in meinem Kopf ein, als wenn ich einfach nur am PC sitze und alles abtippe oder vielleicht sogar noch Copy+Paste mache. 

Und jetzt: Internet aus und ran ans lernen! :) 
Ich hoffe es war was hilfreiches für euch dabei. Falls euch noch was einfällt, lasst es uns wissen :)

-Linda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen